Hintergrund

Der Lange Tag der StadtNatur wurde von der Stiftung Naturschutz Berlin 2007 ins Leben gerufen. Mit vielen verschiedenen Veranstaltungen sollen Schönheit und Erlebniswert der StadtNatur in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden.

In Berlin hat sich der Lange Tag der StadtNatur zu einem der großen Events entwickelt. 2014 und 2015 konnten jeweils über 25.000 Besucher*innen in rund 500 Einzelveranstaltungen begrüßt werden. Die Begeisterung für den Langen Tag der StadtNatur teilen inzwischen aber auch Zehntausende Bürger*innen in anderen Städten Deutschlands. Hamburg, Bremen, Bochum, Kiel, Dessau-Roßlau, Erlangen, Nürnberg, Augsburg, Dresden und Görlitz haben die Idee des Langen Tages aufgegriffen.

In Dresden wurde der 1. Lange Tag der StadtNatur 2015 durchgeführt. Schon vor vier Jahren war die Begeisterung lokaler Umweltakteure sehr groß, so dass wir bereits damals ein volles Programm zusammen stellen konnten. Das Event findet nun zum vierten Mal statt und sensibilisiert dabei für die Erhaltung unserer natürlichen Lebensgrundlagen und biologischen Vielfalt. Außerdem werden Anregungen für das eigene Handeln im Umgang mit Natur und Umwelt gegeben.

Der BUND Dresden hat die Organisation in die Hand genommen. Allerdings sind alle Interessierte aufgerufen, sich mit Veranstaltungen ins Programm einzubringen. Die Vernetzung mit relevanten Akteuren des Dresdner Natur- und Umweltschutzes (hierzu zählen Vereine, Verbände, Bürgerinitiativen aber auch Privatpersonen sowie Partner aus Politik und Wirtschaft) verspricht ein interessantes, spannendes und kostenfreies Programm für alle Dresdner*innen und seine Gäste anbieten.

Advertisements