3. Langer Tag der StadtNatur

Bienenfutter-SchmetterlingssaftDer Lange Tag der StadtNatur ist schon zu einem festen Event in Dresden geworden. In diesem Jahr fand er nun zum 3. Mal statt. Am 20. und 21. Mai 2017 konnten alle Dresdnerinnen und Dresdner wieder viel Interessantes und Spannendes über die Natur direkt vor der eigenen Haustür erfahren.

36 Stunden, 14 Akteure, 16 Orte und 19 Veranstaltungen füllten das Wochenende aus. Das vielseitige Programm lud Groß und Klein zum Erfahren und Entdecken ein: Sensen, Kräuter, Gärten, Insektenhotels, Fledermäuse und der Großer Garten waren nur einige vieler weiterer Themen, über die im Rahmen des 3. Langen Tages der StadtNatur gesprochen und informiert wurde. Als Ehrengast unserer Abschlussveranstaltung konnten wir in diesem Jahr wieder unsere Umweltbürgermeisterin Frau Eva Jähnigen begrüßen.

 

Wie in vielen Großstädten in Deutschland, wird auch in Dresden viel gebaut, denn es zieht die Menschen immer mehr in die Städte. Aber auch viele andere Lebewesen zieht es in den urbanen Raum. Die intensive Landwirtschaft und die dadurch fehlenden Strukturen, wie Feldraine und Hecken sowie Pestizide und Glyphosat wirkt sich negativ auf die Artenvieltalt aus. Doch einige schaffen es zusammen mit uns Menschen zu leben; sie suchen und finden Nischen in einer struktur- und abwechslungsreichen Stadt.
Auf die einmalige Komposition Dresdens durch die Elblandschaft und den vielen Naturräumen in der Stadt macht die BUND Regionalgruppe Dresden mit dem Langen Tag der StadtNatur aufmerksam.

Der Lange Tag der StadtNatur fördert auch in den kommenden Jahren die themenbezogene Vernetzung der Akteure des Umwelt- und Naturschutzes und bietet den Dresdner Bürger*innen Zugang zu verschiedensten Feldern des StadtNaturschutzes.

Gartenfreunde

Advertisements